Independent MUSIK machen? Turn the Music on!

Dieser Blogbeitrag ist im Rahmen unseres Projektes „PUMA trifft oskar“ entstanden. Studierende engagieren sich für ein Semester „freiwillig“ und berichten an dieser Stelle.

Als Gruppe was Kreatives machen

Für die erste Projektarbeit im Rahmen unseres HWR-Studiengangs Nonprofit-Management haben sich schnell vier engagierte Freiwillige zusammengefunden, um die Landesmusikakademie Berlin bei der Aufnahme eines Videos für das Tonstudio im FEZ in der Wuhlheide ehrenamtlich zu unterstützen. Besonders spannend: einen Tag absolut in die Welt der Musik einzutauchen und bei der Entwicklung einer besonderen Musik-Produktion direkt vor Ort mit dabei zu sein! Wir erlebten professionelle Tonaufnahmen von Musiker:innen/Sprecher:innen, einmalige Musik- und Soundeffekt-Aufnahmen, Regiearbeit und Koordination der Teams. Wir waren begeistert und erzählen euch, was euch dort erwartet.

Besonders spannend: einen Tag absolut in die Welt der Musik einzutauchen.

Projekt-Team

Die Landesmusikakademie Berlin

Alle waren begeistert, was für eine breite Angebotspalette sie bei der Landesmusikakademie Berlin erwartete: mit berufsbegleitenden Lehrgängen, Seminaren und Workshops möchte die Akademie allen Musikbegeisterten dazu verhelfen, Musik an Dritte weiterzugeben und sich musikalisch zu professionalisieren. Ob Chorgesang, Hip Hop oder afrikanische Rhythmen – die Themenspanne der Akademiearbeit erstreckt sich über alle musikalischen Genres, von der populären Musik über Klassik und Elektronische Musik bis zum Austausch über Musik mit anderen Kulturen.

Nostalgie und Kult(ur)objekt

Zugegeben, der Weg zur Wuhlheide ist ein kleiner Ausflug, aber er lohnt sich allemal: als wunderschöner Spaziergang durch den Volkspark Wuhlheide, fühlte es sich an wie ein kleiner Erholungsurlaub in einer Zauberwelt. Ein Wald. Ein Rückzugsort für Naturfreunde. Ein Sportplatz. Eine Spielwiese. Eine Pilgerstätte für Musikliebhaber:innen! Ein Lernort für Kinder und Familien. Die Wuhlheide übernimmt viele Rollen für ihre Besucher:innen. Nicht zufällig, sondern ganz bewusst, seit nunmehr über 100 Jahren. Diese Vielfalt ist es, die den Park so besonders macht.

Und mittendrin das FEZ-Berlin – Europas größtes gemeinnütziges Kinder-, Jugend- und Familienzentrum. Es beherbergt neben der Astrid-Lindgren-Bühne, Alice Kindermuseum, orbitall und dem Eventmanagement, auch die Landesmusikakademie Berlin. Und die großen und professionell ausgestatteten Aufnahmeräume des Tonstudio Wuhlheide bieten darüber hinaus eine ganz eigene Welt in nostalgischem Flair, was die Aufnahmen wieder ganz besonders macht.

Beim FEZ Tonstudio könnt ihr eure professionellen CDs einfach selbst aufnehmen. Und vielleicht seid ihr ja schon direkt beim nächsten Festival im FEZ ganz vorne mit dabei!

Projekt-Team

Das Tonstudio für Musikliebhaber:innen

Für die Aufnahme von Bands, Ensembles und Solomusiker:innen eignen sich die Räumlichkeiten des Tonstudio Wuhlheide nicht nur wegen ihrer hervorragenden Ausstattung, sondern auch wegen der Auswahlmöglichkeit aus drei Konzertsälen und einem großen Aufnahmeraum. Auch die jahrelange Erfahrung und das Knowhow des Studioteams gewährleisten eine hochwertige Aufnahme, Betreuung und Leitung innerhalb des gesamten Aufnahmeprozesses. Die Ausstattung des Studios bietet alles, was für professionelle Aufnahmen benötigt wird.

Günstige professionelle Eigenproduktion

Die wenigsten Bands haben am Anfang Geld oder einen Plattenvertrag. Als professionelle Band sollten sie aber irgendwann Werbung machen um bekannter zu werden. Wenn ihr eure Band also lieber erstmal selber promoten wollt, sind eigene Aufnahmen ganz wichtig. Und das Beste ist: beim FEZ Tonstudio könnt ihr eure professionellen CDs einfach selbst aufnehmen. Ob Singer/ Songwriter, Band oder großes Ensemble – gemeinsam mit euch realisieren die Profis eure Aufnahmewünsche. Und vielleicht seid ihr ja schon direkt beim nächsten Festival im FEZ ganz vorne mit dabei!

Mehr Infos über das Tonstudio sind hier zu finden: https://landesmusikakademie-berlin.de/tonstudio/

Dieser Blogbeitrag ist im Rahmen unseres Projektes „PUMA trifft oskar“ entstanden. Studierende des HWR/HTW Studienganges „Public und Nonprofit-Management“ (PuMa) engagieren sich für ein Semester freiwillig und berichten an dieser Stelle.

Auch Ihre gemeinnützige Einrichtung oder Initiative kann Teil des Projekts werden. Eine tolle Gelegenheit, um von der Perspektive und Expertise einer Gruppe junger Menschen zu profitieren. Bei Interesse oder Fragen wenden Sie sich gerne an das Team der oskarfreiwilligenagentur lichtenberg.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.