Das geht! Erinnern und Gedenken in Karlshorst

Jüdischen Menschen, die während der Nazidiktatur deportiert und ermordet wurden, galt am Samstag das Gedenken einer Gruppe von 10 Berliner:innen. Stolpersteine sind zur Erinnerung an die Ermordeten in Gehwegen vor ihrem letzten Wohnsitz verlegt. Sie wurden an diesem 11. September in der Umgebung des Karlshorster Bahnhofes besucht und gesäubert. Anlass für das Gedenken waren die Freiwilligentage 2021.

Gedenken an Blume Luise Albers – Weiterer Stolperstein in Lichtenberg verlegt

Vielerorts wurde am vergangenen Freitag der Tag der Nachbarn begangen. Am letzten Freitag im Mai ist es inzwischen gute Tradition, dass sich Menschen in ihrer Nachbarschaft zu einem Nachbarschaftsfest treffen, unabhängig von Herkunft, Einkommen, Alter, sozialer Schicht oder religiöser Zugehörigkeit. Blume Luise Albers wäre bei einem solchen Nachbarschaftsfest sicher auch gern dabei gewesen.

Erinnerung ist immer eine Entscheidung

In Berichten über geschichtliche Ereignisse dominieren noch immer Geschichten von Männern über Männer, auch in Lichtenberg. Bei einem Kiezspaziergang anlässlich der Lichtenberger Frauenwoche am 12. März 2021 war das aber anders. Bettina Grotewohl von der Bürgerinitiative Ausländische Mitbürger:innen e.V. und Dagmar Poetzsch, Koordinatorin der Stolpersteinarbeit in Lichtenberg, die den Rundgang inhaltlich unterstützten, stellten vor allem Geschichten von Frauen in den Mittelpunkt.

#OskarRedetMit: Dagmar Poetzsch, Ansprechpartnerin für Erinnerungskultur in Lichtenberg

Dagmar Poetzsch ist oft als Spaziergängerin mit besonderem Anliegen in den Lichtenberger Kiezen unterwegs. Sie organisiert und führt Putzspaziergänge zu den dort verlegten Stolpersteinen. Wenige Tage vor dem Jahrestag der Befreiung des Konzentrationslagers Auschwitz am 27. Januar 1945 sprach Oskar mit Dagmar Poetzsch über ihr Engagement und über neue Vorhaben.

#oskarRedetMit
Hier finden Sie Interviews mit spannenden Organisationen, Vereinen oder Initiativen, meist aus Lichtenberg. Die Interviews werden von Redakteur:innen unserer Freiwilligen-Redaktion „Zeigen, was geht!“ geführt. Sie möchten auch interviewt werden? Schreiben Sie uns!
Weiterlesen
#oskarStandPunkt
Hier wird es persönlich. Freiwilliges Engagement bewegt Gesellschaft und dazu gibt es unterschiedliche Meinungen. Hier wollen wir darüber diskutieren, informieren und gemeinsam nachdenken. Deshalb: Ihre Meinung ist gefragt. Was ist Ihnen wichtig? Schreiben Sie uns!
Weiterlesen